Deutschlands Flagge

Bewerbungsablauf

Wer darf ein Studienkolleg besuchen?

Ob Sie eine Zulassung zum Besuch eines deutschen Studienkollegs erhalten können, hängt von Ihrer Vorbildung ab. Für den Besuch eines Studienkollegs müssen Sie bereits in Ihrem Heimatland eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erworben haben, bei einigen Ländern sind zusätzlich Studienzeiten erforderlich. Detaillierte Informationen gibt Ihnen die Datenbank der Kultusministerkonferenz (KMK) auf der Website http://anabin.kmk.org.

Weitere Links zum Thema:

Die nachfolgenden Schritte sollen veranschaulichen, wie sich der Weg an eine deutsche Hochschule in der Regel gestaltet:

Der Weg an eine Hochschule / Universität in Deutschland für Bewerber aus Nicht-EU-Ländern

 

Schritt 1: Prüfen Sie, ob Ihr Abschlusszeugnis Sie dazu berechtigt, in Deutschland zu studieren.

Wenn Sie mit Ihrem Abschlusszeugnis im Heimatland studieren können, dann dürfen Sie auch in Deutschland studieren.


Schritt 2: Prüfen Sie, ob Sie in Deutschland direkt studieren können, oder Sie ein Studienkolleg besuchen müssen.

Auf der Datenbank www.anabin.de finden Sie Informationen darüber, wie Ihre Heimatabschlüsse bewertet werden. Diese Bewertung entscheidet darüber, ob Sie erst einen einjährigen Fachkurs bei einem Studienkolleg absolvieren müssen oder sich direkt an einer Universität bewerben können.


Schritt 3: Erkundigen Sie sich beim Studienkolleg Ihrer Wahl nach Informationen über die erforderlichen Bewerbungsunterlagen.

Die Studienkollegs haben sehr unterschiedliche Zulassungsprozeduren und Termine, deshalb ist es nötig, sich direkt beim Studienkolleg bzw. bei den Studienkollegs Ihrer Wahl zu erkundigen bzw. die Website zu besuchen.


Schritt 4: Prüfen Sie, ob Sie sich direkt beim Studienkolleg Ihrer Wahl bewerben können oder über uni-assist (www.uni-assist.de).

Bei einigen Studienkollegs können Studenten sich direkt bewerben, bei anderen müssen sie den Weg über uni-assist nehmen.


Schritt 5: Beantragen Sie ein Visum für Studienvorbereitung bei der Deutschen Botschaft im Heimatland.


Schritt 6: Bereiten Sie sich auf die Aufnahmeprüfung vor.

Die Aufnahmeprüfungen der einzelnen Studienkollegs sind sehr unterschiedlich; bei manchen Kollegs gibt es einen Deutsch- und einen Mathematiktest, bei anderen nur einen Deutschtest. Informationen dazu und auch Probetests finden Sie auf den Websites der einzelnen Studienkollegs.


Schritt 7: Nehmen Sie an einer Aufnahmeprüfung teil.

In manchen Ländern führen Studienkollegs die Aufnahmeprüfungen vor Ort durch, Informationen dazu finden Sie auf den Websites. Normalerweise aber müssen Sie zur Aufnahmeprüfung nach Deutschland in das Studienkolleg kommen.


Haben Sie die Aufnahmeprüfung bestanden, so werden Sie nun an dem jeweiligen Studienkolleg zu einem einjährigen Fachkurs zugelassen. Mit dem Bestehen dieses Kurses sind Sie gut auf die Anforderungen des Studiums in Deutschland vorbereitet und Sie können sich anschließend an einer Fachochschule / Universität bewerben.

Hier können Sie diese Anleitung auch als eine pdf-Datei runterladen.


 

Deutsch-Kenntnisse

Bereits bei der Bewerbung für ein Studienkolleg müssen Sie Deutsch-Kenntnisse mindestens auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens nachweisen. Bitte informieren Sie sich über die genauen sprachlichen Voraussetzungen bei dem Studienkolleg Ihrer Wahl.

Links zum Thema:

Wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbungsverfahren unterscheiden sich von Studienkolleg zu Studienkolleg. Bei einigen Kollegs können Sie sich direkt bewerben, bei anderen nicht. Für Informationen über das Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte direkt an das Studienkolleg, an dem Sie studieren möchten (Kontaktdaten der Studienkollegs).

Der Aufnahmetest

Da die Studienkollegs mehr Bewerber als Plätze haben, werden die vorhandenen Plätze i.d.R. über ein Ranking vergeben. Dazu findet – je nach Studienkolleg – meist ein Aufnahmetest in Deutsch und Mathematik statt. Ob Sie einen Platz erhalten, hängt von Ihrer Leistung im Aufnahmetest ab. Musterbeispiele für den Aufnahmetest veröffentlichen viele Studienkollegs auf ihren Websites. Je besser Sie auf den Aufnahmetest vorbereitet sind, desto größer sind Ihre Chancen auf einen Kollegplatz!

Dauer und Abschluss des Kollegbesuchs

Der Kollegbesuch dauert in der Regel ein Jahr und ist in zwei Semester eingeteilt. Bei hervorragenden Leistungen ist die Verkürzung des Kollegbesuchs auf ein Semester möglich. Bei nicht ausreichenden Leistungen kann in der Regel jedes Semester einmal wiederholt werden. Der Kollegbesuch endet normalerweise nach einem Jahr mit einer Abschlussprüfung, die Feststellungsprüfung (FSP) heißt.

Warum sollte ich ein Studienkolleg in Deutschland besuchen?

Der Kollegbesuch dauert ein Jahr. Sie fragen sich sicher: Ist das nicht Zeitverschwendung? Ich könnte doch besser direkt studieren!

Unsere Antwort ist: Nein! Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Absolventinnen und Absolventen eines Studienkollegs besser und schneller studieren als internationale Studierende ohne Studienkolleg. Die Aussicht, das Studium erfolgreich abzuschließen, ist nach dem Besuch eines Studienkollegs viel größer. Das Studienkolleg vergrößert Ihre Chance auf ein erfolgreiches Studium in Deutschland deutlich. Nutzen Sie Ihre Chance!